Logo Tierschutzverein Zug Headerbild: Banner_8.jpg

Aktuelles vom Tierschutzverein Zug


TdoT2014web

Einladung zum Tag der offenen Tür

Der Tierschutzverein Zug veranstaltet am Samstag, den 6. September 2014, von 10.00 bis 16.00 Uhr im Tierheim Allenwinden einen Tag der offenen Tür. Alle Mitglieder, Tierfreunde und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen. Dieser Tag soll es Ihnen und unseren Besuchern ermöglichen, den TSV Zug als gemeinnützige Organisation, wie auch als offizielle Meldestelle des Kantons Zug, besser kennenzulernen und sich über unsere Aufgaben und Aktivitäten zu informieren. In ungezwungener Atmosphäre erwartet Sie ein spannendes Tagesprogramm:

Ganzer Tag

  • Rundgang durchs Tierheim mit vielen Informationen. Das Tierheimteam steht Ihnen für Fragen und Anliegen gerne zur Verfügung.
  • Malwettbewerb für Kinder und Schätzwettbewerb für jung und alt mit attraktiven Preisen
  • Gesichtsschminken für Kinder
  • Streichelzoo
  • Festwirtschaft

Tierarztteam

  • 12:00 – 14:00 Uhr: Dr. vet Yuri Béosier und Dr. vet. Alexander Gerold von der MyVets Kleintierpraxis in Cham stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung
Hundevorführungen

  • 11:00 Uhr:  Nasenarbeit und Detachieren – Eicher’s Dog School-Zugerland, Frau Evelyne Raigl mit Prager Rattler «Ly» und «Ozzy»
  • 12:00 Uhr:  Dogdance – Monika Ballerini mit Bordercollie «Preeze» und Papillon «Amari»
  • 13:00 Uhr:  Mantrailing – Eicher’s Dog School-Zugerland, Frau Susan Wilson mit Golden Retriever «Candy»
  • 14:30 Uhr:  Flyball – Flyball-Gruppe SKG Bremgarten
  • 15:30 Uhr:  Flyball – Flyball-Gruppe SKG Bremgarten

Es würde uns sehr freuen, Sie und vielleicht auch Ihre Familienangehörige oder Freunde an diesem Anlass zu empfangen.


Tierkaefige

Tierische Ferien

Wer eine Ferienreise ins Ausland unternimmt, wird an manchem Urlaubsort meist unfreiwillig mit Tierleid konfrontiert. Hunde und Katzen streunen durchs Ferienparadies. Auf Märkten werden Tiere zum Kauf angeboten. Wildtiere sind Touristenattraktion und Fotosujet, Tiershows und Wettkämpfe mit Tieren versprechen Spass und Nervenkitzel. Wer tierbewusst reist, ist bei Tierquälereien an der Feriendestination kritisch und unbequem und unterstützt keine Geschäfte, die auf Tierleid basieren.

Umfassende Informationen – von der Ferienplanung, von der Reise mit Tieren bis zum Tierschutz am Urlaubsort – bietet der Schweizer Tierschutz STS online unter www.tierschutz.com/ferien.

(Bild und Text: © Schweizer Tierschutz STS, 25. Juni 2014)


Tierschutz auch in Ihrer Region

Die 71 Sektionen des Schweizer Tierschutz STS sind in der ganzen Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein tätig. Sie beraten über artgerechte Tierhaltung, nehmen ausgesetzte oder unerwünschte Tiere auf, gehen Tierschutzklagen nach und führen zusammen mit dem Dachverband Schweizer Tierschutz STS jährliche Katzenkastrationsaktionen durch zugunsten gesunder Katzenbestände (Bauernhöfe; Sanierung von Katzenkolonien, Unterbindung der unkontrollierten Fortpflanzung). Die Tierschutzvereine nehmen in der Schweiz eine wichtige Funktion ein, entlasten sie doch durch ihre Tätigkeit Staat und Steuerzahler jährlich um Millionen Franken. Nehmen auch Sie bei Tierschutzanliegen Kontakt auf mit dem Tierschutzverein in Ihrer Region.

(Schweizer Tierschutz STS, «Tierschutznews» Mai 2014)


JB13-Titelbild

Einladung zur 65. Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins Zug

Der Tierschutzverein Zug lädt alle Mitglieder, Gönner und Interessierte zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein:

Donnerstag, den 1. Mai 2014 um 20:00 Uhr
im Restaurant Schnitz und Gwunder (im Sälli) in Steinhausen.

Weitere Informationen stehen Ihnen hier zur Verfügung.
Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein und verbleiben

mit freundlichen Grüssen,

Vorstand des Tierschutzvereins Zug


Siegerehrung Fotowettbewerb

Siegerin des Fotowettbewerbs 2013

Der Tierschutzverein Zug gratuliert herzlich der Gewinnerin, Frau Cornelia Camenzind, ihrem Sohn Jaden und ihrem Vierbeiner Rolex, zum Sieg des Fotowettbewerbes 2013.
Am Mittwoch, den 11. Dezember 2013 durften wir auf das Siegerteam im Ladenlokal von Foto Optik Grau am Bundesplatz in Zug anstossen und die tolle Digitalkamera überreichen. Wir wünschen viel Freude mit der Coolpix-Kamera von Nikon und viele unvergessliche Schnappschüsse.

Wir erhielten viele tolle Bilder und eines ist klar: mein Tier und ich sind wirklich unzertrennlich. Der TSV Zug bedankt sich bei allen Teilnehmern fürs Mitmachen.

Im Bild (v.l.n.r.): Mischa Grau, Michael Hutmacher, Cornelia Camenzind, Jaden, Rolex und Christoph.

(Allenwinden. 16.12.2013)


Jubiläums-Fotowettbewerb 2013 des Tierschutzvereins Zug

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Tierheims in Allenwinden veranstaltet der Tierschutzverein Zug (TSV Zug) einen Fotowettbewerb für alle Tierliebhaber, jung und alt. Das Motto lautet: «Mein Tier und ich – unzertrennlich».

Der Fotowettbewerb findet auf der Facebook-Seite vom TSV Zug statt (www.facebook.com/tsvzug). Jury ist die Facebook-Community. Als Preis erhält der Sieger eine Nikon Coolpix S800C im Wert von 398 Franken, gesponsert von Foto-Optik Grau, am Bundesplatz in Zug.

Machen Sie mit! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen viel Spass und Glück.

Wie nehme ich am Fotowettbewerb teil?
Senden Sie Ihre Bilder per E-Mail an den TSV Zug ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). Name und Kontaktinformationen des Teilnehmers müssen im E-Mail angegeben werden.

Die eingereichten Bilder werden auf der Facebook-Seite vom TSV Zug (www.facebook.com/tsvzug) im Album «Fotowettbewerb 2013» veröffentlicht. Dort können die Fotos angeschaut und bis zum 30. November 2013 gewählt werden. Das Foto mit den meisten «likes» wird Sieger.

Die Wettbewerbsbedingungen finden Sie auf dieser Internetseite, unter dem Menü «Downloads» (www.tsvzug.ch/downloads.html).

(Allenwinden. 01.10.2013)

TSV Zug – jetzt auf Facebook

Seit einigen Tagen ist der Tierschutzverein Zug mit einer eigenen Vereinsseite auf Facebook präsent. Dort erhalten Sie die aktuellsten Informationen über unseren gemeinnützigen Verein und lernen Gleichgesinnte kennen. Tauschen Sie mit uns und anderen Tierfreunden Erfahrungen und Ideen aus, und treffen Sie unsere liebenswerte Schützlinge welche ein neues Zuhause suchen – vielleicht finden Sie dort Ihren neuen "Schatz". Besuchen Sie uns auf www.facebook.com/tsvzug und werden Sie Fan unserer Seite. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und Diskussionen und sind Ihnen dankbar, wenn Sie uns an Freunde und Bekannte weiterempfehlen.

(Allenwinden, 28.08.2013)


Neue Zahlungsmöglichkeiten in Tierheim Allenwinden

Auf Wunsch vieler Besucher, können alle Dienstleistungen seit diesem Sommer auch elektronisch bezahlt werden. Nebst Maestro- und PostFinance-Karten werden eine Vielfalt von Kreditkarten wie MasterCard, Visa, American Express, Diners Club, JCB und V-Pay angenommen. Erste Erfahrungen zeigen, dass unsere Besucher die sichere und bequeme Zahlungsmöglichkeit mit "Plastikgeld" schätzen und nutzen. Natürlich kann auch weiterhin mit Bargeld bezahlt werden.

(Allenwinden, 28.08.2013)


Hunde im Tierheim

Tierschutzstatistik 2012: 62 Tiere pro Tag im Tierheim

Hunde, Katzen, Nager und Kaninchen, Reptilien, Fische und Vögel: In jedem Jahr nehmen Tierheime und Auffangstationen von Sektionen des Schweizer Tierschutz STS viele Tausende Tiere auf. 22'713 Heimtiere waren es im Jahr 2012 die zu Tierheim-Tieren wurden – abgeschoben, ausgesetzt, irgendwo zurückgelassen. Mehr als fünfzig Prozent der im vergangenen Jahr aufgenommenen Tiere sind Katzen.

In weit mehr als der Hälfte aller Schweizer Haushalte leben Heimtiere. Man könnte daraus schliessen, dass Schweizer besonders tierfreundlich sind. Dagegen spricht die unverändert grosse Zahl von Tieren, die innerhalb eines Jahres von Tierheimen in Obhut genommen werden mussten. Viele Heimtiere heisst auch viele Fälle unüberlegt angeschaffter, vernachlässigter, falsch gehaltener, verstossener Tiere. Durchschnittlich 62 Tiere pro Tag fanden im vergangenen Jahr in einem der Tierheime oder in einer Auffangstation von STS-Sektionen Aufnahme und Betreuung und ein Blick auf die Daten früherer Jahre zeigt: Eine Trendwende ist nicht in Sicht.

Viele Heimtiere, viele Tierheim-Tiere
Im Kanton Waadt werden jeden Tag sechs Katzen in einem Tierheim als Verzichttiere abgegeben. In den Tierheimen von STS-Sektionen im Kanton Zürich werden jede Woche vier Hunde aufgenommen.  Im Kanton Solothurn fanden im Tierdörfli Olten im Laufe eines Jahres 128 Hunde, 841 Katzen und 174 Nager vorübergehende Unterkunft. 30 Hunde hat das Tierheim im Kanton Schwyz 2012 aufgenommen – davon sind nur vier Findelhunde während von den 200 im gleichen Zeitraum betreuten Katzen deren 100 Findeltiere sind.

Für die Tierschutzstatistik 2012 wurden die Daten von 64 dem Schweizer Tierschutz STS angeschlossenen Tierschutzvereinen ausgewertet. Demnach wurden insgesamt 22'713 Tiere aufgenommen die entweder abgegeben, beschlagnahmt oder aufgefunden wurden (3'144 Hunde, 12'445 Katzen, 2'729 Nager und 4'395 andere Tiere wie Reptilien, Fische und Vögel).

Ein neues Zuhause
Der Schweizer Tierschutz STS unterstützt seine Sektionen bei der Tiervermittlung, einerseits mit der Internet-Tiersendung «tierreport.ch» (www.tierreport.ch) und andererseits mit der online-Tiervermittlungsplattform «Adopt a Pet» (www.adopt-a-pet.ch). 14'719 Tiere haben 2012 in ein neues Zuhause umziehen können (1'749 Hunde, 8'776 Katzen, 2'078 Nager und 2'116 andere Tiere). Mehr als 2'400 Tiere wurden an ihre ursprünglichen Besitzer zurückgegeben.

Die weiterhin hohe Zahl der Tierheim-Tiere bedeutet für den Tierschutz eine anhaltend hohe finanzielle Belastung. Dennoch schläfern STS-Sektionen Tiere nur ein, wenn diese unheilbar krank sind oder ihnen in sehr vorgerücktem Alter keine Lebensqualität mehr bleibt. Aus einem speziellen Fonds unterstützt der Dachverband Sektionen, die ältere, schwervermittelbare Tiere in Obhut haben und ihnen ein artgerechtes, tierfreundliches Leben ermöglichen, solange sie gesund und lebensfroh sind.

(Pressemitteilung und Bild: Schweizer Tierschutz STS, Basel, 27.08.2013)


OP-5418

Kastrationsaktion 2013

Wie in den vergangenen Jahren führt der Tierschutzverein Zug auch 2013 eine Kastrationsaktion für Bauernhof- und freilebende Katzen durch. Durch diese Aktion versucht der TSV Zug die Anzahl Katzen auf Bauernhöfen zu beschränken und auftretende Krankheiten zu minimieren. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Tierschutz STS haben die Bauern die Möglichkeit ihre Katzen günstig und unkompliziert zu kastrieren.

Es gibt immer wieder hochträchtige Weibchen, die wir nicht kastrieren können. In diesem Fall kann der Bauer, falls das Tierheim in Allenwinden noch Platz hat, seine «Kätzin» im Tierheim lassen. Die trächtige Katze darf im Tierheim ihre Jungen auf die Welt bringen und grossziehen. Mit neun Wochen werden die Mütter langsam von Ihren Jungen entwöhnt und anschliessend kastriert. Danach werden die Katzen wieder auf ihren Bauernhof zurück gebracht.

Die Jungen sind im Tierheim gut aufgehoben, haben stets Menschenkontakt, werden zahm, anhänglich und können so gut weiterplatziert werden. Dieses Angebot des TSV Zug gilt das ganze Jahr und hilft die Population gesund zu erhalten, denn nur gesunde Katzen sind gute «Mauser».

Im Jahr 2012 unterstützten uns im Kanton Zug neun Tierärzte. Diese Tierärzte sowie unser Tierheim kastrierten 257 Katzen, davon waren 151 Weibchen und 106 Männchen. Das war ein sehr grosser Erfolg. Vielen Dank allen Beteiligten für ihr Engagement.


TierreportNeueMod

Neues Moderatorinnen-Team bei TIERREPORT.CH

Liebe Tierfreunde

Die STS-Tiervermittlungssendung TIERREPORT.CH startet in diesem Jahr mit zwei neuen Moderatorinnen. Neu im Team sind Julia Flückiger, Vize-Miss Schweiz 2011, und Irina de Giorgi, Miss Earth Schweiz 2011. Zusammen mit Liza Andrea Kuster wird dieses sympathische Trio wieder rund 22 Tierheime und Auffangstationen der STS-Sektionen in der Deutschschweiz besuchen und somit Ihre Tiere einem breiten Publikum vorstellen können.

Freundliche Grüsse
Schweizer Tierschutz STS


Baby-Katzen-Mai11

Bald ist es wieder soweit, die Zeit der vielen Jungkatzen
steht uns bevor!

Liebe Tierfreunde

Uns ist klar, dass jedem Menschen das Herz aufgeht wenn man solch süsse Katzenbabys sieht und man am liebsten alle mit nach Hause nehmen möchte. Bevor Sie sich ein Tier anschaffen, bitten wir Sie sich dies gut zu überlegen und im Voraus zu informieren. Leider bekamen wir letztes Jahr im Herbst sehr viele Jungkatzen – die mittlerweile halbjährig geworden waren – weil ihre Besitzer sie aus verschiedenen Gründen nicht mehr wollten.

Für Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!
Das Tierheim-Team

 
Banner
Banner
Banner
Banner