Logo Tierschutzverein Zug Headerbild: tierbilder_serie_1.jpg

Ihre Unterstützung macht den Unterschied


Fressnapf-Baar-3-RGB

Grosszügige Spende von Fressnapf Schweiz AG

Tierschutz ist für Fressnapf eine Herzensangelegenheit, daher unterstützt sie regelmässig Tierheime und Tierschutzorganisationen mit Geld- und Futterspenden.

Gemeinsam mit den Kunden hat Fressnapf im Rahmen eines Fotoshootings in der Filiale Baar 750 Franken für den Tierschutzverein Zug gesammelt – ein beeindruckender Beitrag der allen Tieren im Tierheim Allenwinden zugute kommt.

Der TSV Zug freut sich sehr und dankt allen, die sich bei dieser fantastischen Spendenaktion beteiligt haben!

(Bild: Scheckübergabe in der Filiale Baar am 3. März 2015 mit Robert Gottschalk, Claudia Reitnauer, Fabienne Risch, Daria Conrad und Esther Schweizer.)


M_Spende

Eine Spende, die uns bewegte!

Keine Spende ist selbstverständlich, und jede Unterstützung, die wir erhalten, wird sehr geschätzt, unabhängig, wie gross oder klein der Betrag ist. Aber ab und zu erhalten wir eine Spende, die aussergewöhnlich ist, sei es wegen der Betragshöhe oder wegen des Umstands, der hinter der Spende steht.

Im Sommer 2013 bekam das Tierheim Besuch von Moa und ihrem Vater Roland aus Zug. Moa hatte gerade ihren dritten Geburtstag gefeiert, ihr Vater seinen dreiunddreissigsten. Anstatt Geschenke für sich selbst zu wünschen, entschlossen sich die Zwei, dem Tierheim ein Geschenk zu machen. Sie sammelten Geld bei ihren Freunden und Bekannten – alle waren von der Idee begeistert und unterstützten die «Geburtstagskinder» tatkräftig und mit grosser Freude. Eine beeindruckende Summe von CHF 570 kam zusammen. Wow!

Mit dieser und weiteren Spenden konnten wir für das Tierheim zwei neue, dringend benötigte mo­bile Nagerhütten anschaffen. Die Hasen, die darin wohnen, haben viel Platz, sind gut geschützt und fühlen sich wohl.

Im Namen unserer Tiere bedanken wir uns ganz herzlich für diese äusserst ungewöhn­liche und bewegende Spende. Ohne Menschen wie Moa, Roland und ihre Freunde und Bekannten gäbe es keinen Tierschutz!

(Im Bild: Moa, zusammen mit ihrem Vater Roland.)


ISZL

Internationale Schüler mit einem Riesenherz für Tiere!

Mit einem besonderen Projekt wollten die Lehrpersonen der 5. Klasse der International School of Zug and Luzern in Walterswil ihren Schülern aufzeigen, dass auch Jugendliche in unserer Gesellschaft Positives bewegen können. Ziel war das Kennenlernen und die Unterstützung einer gemeinnützigen Institution. Der Tierschutzverein Zug wurde von ihnen zum dritten Mal in vier Jahren berücksichtigt.

Die Schüler recherchierten das Thema «Tierschutz», organisierten eine Ausstellung und  besuchten unser Tierheim. Dort machten sie einen Rundgang und stellten viele Fragen an das Personal. Nach dem Besuch war ihnen klar: die Infrastruktur, das Personal, die Tierärztin und das Tierfutter kosten viel Geld – nur wenn die benötigten Mittel zur Verfügung stehen, kann eine Organisation wie der TSV Zug ihren Verpflichtungen nachkommen.

Das gesamte Projekt wurde von den Schülern in Eigenregie durchgeführt und von den Lehrpersonen lediglich begleitend unterstützt. Bei der abschliessenden Sammelaktion in der Schule kamen stolze 967 Franken zusammen – ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass auch in einem kleinen Rahmen Grosses geleistet werden kann. Der Tierschutzverein Zug bedankt sich bei allen Beteiligten ganz herzlich für ihr geschätztes Engagement!

Thank you very much indeed!

(International School of Zug and Luzern: Telefon 041 768 29 00, www.iszl.ch)


Eine Spende der besonderen Art

Am Samstag, dem 10. Oktober 2009, durften Andrée Steffen und Fabienne Risch im Tierheim einen grösseren Spendenbetrag entgegennehmen. Pia und Christoph Müller aus Bäch hatten anlässlich ihrer Hochzeit für unser Tierheim gesammelt und uns CHF 4’220 in bar übergeben! Herr Müller erwähnte, dass einige Hochzeitsgäste ebenfalls Beiträge direkt auf das Konto des TSV Zug überwiesen hatten.

Christoph Müller ist Mitglied im TSV Zug, und die Müllers haben schon mehreren Katzen aus unserem Tierheimein Zuhause geboten. An dem speziellen Samstag erwarben sie noch die Tigerkätzin «Sissi».

Für diese grosszügige Spende bedankt sich der Tierschutzverein Zug ganz herzlich und wünscht dem neuen Paar viel Glück und alles Gute!


Wann können wir Ihre besondere Idee veröffentlichen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung.

 
Banner
Banner
Banner
Banner