Logo Tierschutzverein Zug Headerbild: Banner_7.jpg

Veranstaltungen 2018


Einladung zur 69. Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins Zug

Der Tierschutzverein Zug lädt alle Mitglieder, Gönner und Interessierte zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein:

Donnerstag, den 17. Mai 2018 um 20.00 Uhr
im Restaurant Kreuz / Landhaus Steirereck in Cham

Traktanden
1. Begrüssung
2. Präsenzliste und Wahl der Stimmenzähler
3. Protokoll der Mitgliederversammlung 2017
4. Jahresbericht des Präsidenten
5. Jahresrechnung 2017 und Revisionsbericht
6. Festsetzung des Mitgliederbeitrages für 2018
7. Wahlen und Ehrungen
8. Anträge der Mitglieder und Varia

Anträge betreffend Traktanden reichen Sie bitte schriftlich bis spätestens 3. Mai 2018 ein.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung entführen wir Sie in die faszienierende Welt der Fledermäuse.

Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein und verbleiben
mit freundlichen Grüssen
Vorstand des Tierschutzvereins Zug

So erreichen Sie den Veranstaltungsort:
Das Restaurant Kreuz/Landhaus Steirereck erreichen Sie mit den öffentlichen Verkehrs­mitteln: ZVB-Buslinien 6, 42 und 43, Bushaltestelle «Gemeinde­haus», oder Stadtbahn S1 bis «Bahnhof Cham». Zu Fuss ist das Restaurant Kreuz/Landhaus Steirereck drei Minuten vom Bahnhof entfernt. Falls Sie mit dem Auto anreisen, stehen Ihnen Parkplätze im Parkhaus «Mandel­hof» oder Parkhaus «Lorzensaal» zur Verfügung.

Grosses-Mausohr

Vortrag: «Die Welt der Fledermäuse»
Fledertiere gibt es bereits seit Millionen Jahren, weltweit rund 1’200 Arten. In der Schweiz leben 30 verschiedene Fledermausarten, davon 16 im Kanton Zug. Viele Fledermausarten sind stark gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Sämtliche Arten sind in der Schweiz aus diesem Grunde geschützt.

Normalerweise bekommt man Fledermäuse tagsüber kaum zu Gesicht; sie sind scheu und gehen dem Menschen aus dem Weg. Um sich sicher zu fühlen, suchen sie ihre Verstecke sorgfältig aus, sie verstecken sich in Scheunen, Wohnhäusern, Bürohäusern und Indus­triegebäuden – dort, wo es warm und trocken ist, und wo es nicht zieht. Nachts flattern sie lautlos durch die Gegend. Fledermäuse sind Wildtiere, leben jedoch nahe beim Menschen. Vielen sind diese Tiere jedoch unheimlich und machen ihnen Angst. Verirrte, erschöpfte und verletzte Fledermäuse trifft man unerwartet in Wohnungen, Schulzimmern, Büroräumen und Fabrikhallen an. Der Mensch weiss meistens nicht, was zu tun ist, damit die Fledermaus eine Chance hat, in einer solchen Notsituation zu überleben.

Wir wollen Ihnen diese Tiere näher bringen und hoffen, mit besserem Wissen und genügend Sympathie, den Fledermäusen eine bessere Überlebenschance zu ermöglichen.

(Bildquelle: www.fledermausschutz.ch) 

 
Banner
Banner
Banner
Banner